Rückblick Verbandsjubiläum mit Gemeinschaftsaufführung und Bundesversammlung

05.01.2014 14:10

120-jähriges Verbandsjubiläum mit Gemeinschaftsaufführung 2013 und Bundesversammlung des BDAT in Hamburg

Am 14.9. und 15.9.2013 fand die Bundesversammlung des BDAT bei uns in Hamburg im Amtsgericht Hamburg statt.

Zuvor konnten wir, am Abend des 13.9.2013 mit unseren Gästen aus dem gesamten Bundesgebiet, zahlreichen Vertretern aus unseren Mitgliedsbühnen und weiteren Gästen, unter ihnen Elke Westphal von der Kulturbehörde Hamburg, unser 120- jähriges Jubiläum mit unserer Festveranstaltung und einer Vor-Premiere von "Benefiz bei Mattler" im Hospital zum Heiligen Geist in Poppenbüttel feiern. Norbert Radermacher, Präsident des BDAT, verdeutlichte in seinem Grußwort u.a. das große Potenzial des Amateurtheaters.

Auf der Bundesversammlung des BDAT wurden an den darauffolgenden Tagen u.a. über folgende Themen gesprochen: das mehrjährige Förderprogramm "Theater für alle!", der Deutsche Amateurtheaterpreis "amarena" 2014 und die Verbesserung des Versicherungsangebotes des BDAT.

Im Format eines "Erzähl-Cafés" wurde erstmals ein Fachmittag veranstaltet. Es schilderten "Zeitzeugen des Amateurtheaters" unter dem Themenschwerpunkt "Diversität und Integration" ihre ganz persönlichen Erfahrungen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Gerd Koch (Berlin). Elke Heilsberger (Schleswig- Holstein), Manuela Morlock (Mecklenburg-Vorpommern), Helga Wenhardt (Baden- Württemberg) und Joachim Grabbe (Hamburg) saßen am "Runden Tisch" und berichteten aus subjektiver Perspektive über ihren jeweiligen Zugang zum Theater, ihre Beobachtungen und ihre Arbeit. Das Erzählcafé, mit dem der BDAT seine neue Reihe Amateur-Theater-Wissen startete, wurde aufgezeichnet und es soll u. a. Eingang finden in einem Buch zur Geschichte des Amateurtheaters.

Das Thema "Diversität und Integration" stand auch in der nachfolgenden Aufführung "Einer wie Kaspar Hauser" im Mittelpunkt. Das Kellertheater Hamburg erzählte mit aktuellen Bezügen eindrucksvoll die bekannte Geschichte des etwa 16-jährigen Jungen.

Während einer Hafenrundfahrt am abschließenden Sonntag, an der auch Vertreter unserer Mitgliedsbühnen teilgenommen haben, wurden auf dem Schiff "Klein Erna" Persönlichkeiten des Amateurtheaters geehrt. Meine Amtsvorgängerin Kathrin Oehme wurde für hervorragende Verdienste um das Amateurtheater mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Die höchste bundesweite Auszeichnung des BDAT wurde den beiden ehemaligen Vizepräsidenten des BDAT Josef Sedlmeier (Saarland) und Franz-Josef Witting (Nordrhein-Westfalen) verliehen. Sie erhielten die Ehrenmedaille für herausragende Leistungen.

Christian Dennert
Präsident

Zurück